Der Auftritt von Sascha Lobo darf auf der diesjährigen re:publica nicht fehlen. Seine Rede zielt im diesem Jahr auf das Gewissen der Netzgemeinde an und erwähnt explizit die Spendenbereitschaft wenn es die Freiwilligkeit betrifft. Darüber hinaus erläutert er allen Zuhörern noch einmal die Timeline der Geschehnisse rund um das Thema Edward Snowden, Prisma etc.

Insgesamt kann ich für mich als Fazit festhalten: Es ist immer wieder ein Genuss seinen Reden zuhören zu können. Dieses Jahr hatte ich dann auch endlich einmal das Glück, diese live erleben zu können.

 

re:publica 14 - INTO THE WILD

Bild:

music sound communication audio by pexels.com